Online Shop

In einer gut ausgestatteten Küche findet sich eine Vielzahl unterschiedlicher Messer, um bei der Zubereitung von Nahrungsmitteln wie Gemüse, Fleisch oder Fisch das passende Schneidwerkzeug parat zu haben. Vor allem Menschen mit wenig Erfahrung beim Kochen greifen oft zum erstbesten Messer, das sie sehen, und haben darauf hin Probleme bei der Zubereitung. Als wäre die Auswahl nicht schwer genug, kann nicht nur die richtige Messerwahl das Zubereiten erheblich erleichtern und das Ergebnis ansprechend aussehen lassen – von ähnlich großer Bedeutung ist die Wahl der passenden Schneidmethode für das jeweilige Nahrungsmittel. Da diese über unterschiedliche Konsistenzen verfügen, bietet sich jeweils eine andere Schneidtechnik an. Aber der wichtigste Punkt, neben der Messerwahl und Auswahl der Schneidtechnik, ist die Sicherheit. Nur wer sich möglicher Gefahren in der Küche bewusst ist, kann sie vermeiden.

Vor der Zubereitung kommt die Sicherheit

Wie bei jeder Tätigkeit ist auch die Sicherheit beim Umgang und Verarbeiten von Nahrung überaus wichtig. Besonders beim Umgang mit geschärften Messern ist Vorsicht geboten. Diese umfasst sowohl Küchenutensilien als auch der sichere Umgang mit dem Schneidwerkzeug. Eine aufgeräumte und saubere Küche ist ein guter Anfang und dazugehört ein trockener und rutschfester Boden. Ebenso rutschfest sowie robust sollten die Unterlagen sein, mit denen gearbeitet wird. Eine nicht fest aufliegende Unterlage ist nicht nur äußerst nervenaufreibend, sondern auch ein Sicherheitsrisiko. Verrutscht die Auflage beim Schneiden im falschen Moment, dann kann das ziemlich unangenehme Folgen haben. Die Klinge eines Messers sollte nie auf den eigenen Körper und auf Personen in Reichweite zeigen. Vor allem beim Schneiden der Nahrungsmittel bewegt sich das Messer weg vom Körper und nicht auf ihn zu. Bei unterschiedlichen Schärfegraden der Messer und Festigkeit der Nahrungsmittel kann es durchaus passieren, dass die Situation falsch eingeschätzt wird und eine Person mit dem Messer abrutscht. Bei einer schwierigen Zubereitung eines Nahrungsmittels sollte das Messer möglichst weit weg vom eigenen Körper geführt werden. Wichtig ist dann, dass sich niemand im Weg der Klinge befindet. Das Messer sollte außerdem bei der Zubereitung immer mittig auf den Tisch gelegt werden, denn wenn es an den linken oder rechten Rand gelegt wird, besteht die Gefahr, dass es in der Hektik vom Tisch fällt.

Schneidetechnik Erklärung der technik Anwendung
Horizontales schneiden Wie der Name schon sagt, wird beim horizontalen Schneiden von oben nach unten geschnitten. Es wird dabei ein gleichmäßiger Druck ausgeübt. Das führt nicht nur zu einem sauberen Schnitt, sondern bietet auch durch die gleichmäßige Druckausübung am hinteren Ende der Klinge Sicherheit. Diese Technik findet oft Verwendung bei Gemüse. Wichtig ist dabei, dass sämtliche Stücke eine ähnliche Größe aufweisen, damit der Garprozess gleich ist und nicht andere Stücke früher fertig gegart sind als andere.
Wiegenschnitt Zu den effektivsten und besten Schneidetechniken gehört der Wiegenschnitt. Im Gegensatz zum horizontalen Schneiden erfordert dieser Schnitt schon etwas Übung. Die Spitze des Küchenmessers bleibt während des Schneidens immer auf der Unterlage liegen. Der mittlere Teil der Klinge wird in einer Wiegenbewegung geführt. Es wird dabei nach vorne und unten geführt. Während der Bewegung nicht zu viel Druck ausüben, denn sonst verliert das Nahrungsmittel Flüssigkeit, die für das Aroma beim Kochen gedacht ist. Diese Methode eignet sich ganz hervorragend für das Schneiden feiner Würfel, Scheiben oder Streifen. Besonders geeignet ist diese Schneidetechnik für Kräuter.
Schälen Für das Schälen eignet sich je nach Schwierigkeit entweder ein Sparschäler aus dem Supermarkt oder ein spezielles Wellenschliffmesser. Für das Schälen kommen nur Obst und Gemüse infrage.
Fleisch schneiden Während es einige leichte Methoden gibt, Fleisch zu schneiden, existieren auch einige die der Koch mit wenig Erfahrung lieber dem Metzger überlassen sollte. Dazu gehören das Entebeinen, Auslösen und Filetieren. Hingegen kann das Tranchieren mit etwas Übung auch selbst durchgeführt werden. Fleisch aller Art
Fisch schneiden Fisch kann entgrätet, filetiert und ausgenommen werden. Beim Entgräten werden sämtliche Gräten aus dem Fisch entfernt. Das Filetieren ist dabei schon etwas schwieriger: Je nach Fischsorte wird es anders angewandt. Mit dem Fischmesser wird das Eingeweide beim Ausnehmen entfernt. Fisch

Fazit zu den Schneidetechniken

Es gibt viele unterschiedliche Schneidetechniken, um Gemüse, Obst, Fisch und Fleisch zu schneiden – und diese können im Einzelnen sehr stark variieren. Besonders das Filetieren von Fisch kann je nach Fischsorte zu einer wahren Herausforderung werden. Trotzdem sind das alles gute Techniken, um die jeweiligen Nahrungsmittel ideal verarbeiten zu können. Für eine professionelle Zubereitung benötigt jeder Koch auch qualitativ hochwertige Messer die. Der Einkaufsberater auf Messerspezialist.de kann Ihnen hier helfen das richtige Messer zu wählen.

Bewerte den Gutschein

Eingehende Suchanfragen

richtiger schneidetechnik von Gemüse Erfahrungen,